FAQ romancesambaiter Forum facebook
Liebesabzocke im NetzLiebes-Scam: Betrug aus der Ferne

Liebesabzocke im NetzLiebes-Scam: Betrug aus der Ferne

11.07.2017 20:03

Ein Artikel aus Focus Online


Neben zweifelhaften Plattformbetreibern will Ihnen auf Dating-Sites aber auch eine Vielzahl an Betrügern an den Geldbeutel. Die Portale sind nämlich ein Paradies für sogenannte Scammer. Deren Ziel ist es, gutgläubige Opfer dazu zu bewegen, ihnen Geld über Bezahldienste wie Western Union oder MoneyGram zu überweisen. Insbesondere einsame und ältere Menschen neigen immer wieder dazu, auf die Masche der Betrüger reinzufallen: Mit Fake-Profilen ausgestattet, geben sich die Gauner als hübsche Frauen aus dem Ausland aus, die im Netz die große Liebe suchen.
Der Schriftverkehr läuft am Ende aber vielmehr darauf hinaus, dass die vermeintliche Traumfrau die Opfer um Geld bittet, da sie sich Visum und Flugticket für das erste Treffen unmöglich selbst leisten kann. Beißen die Opfer hier an, werden schon bald neue Vorwände für weitere Zahlungen gefunden. Das Spiel wird so lange weitergetrieben, bis die Geschädigten letztendlich hinter den Schwindel kommen. Selbstverständlich ist es dann aber bereits viel zu spät und die Betrüger im Ausland sind mit dem Geld über alle Berge.
Zahl der Sex-Scams steigt
Auf dem Vormarsch ist aktuell noch eine besonders unangenehme Art des Scammings, die insbesondere auf Partnerbörsen mit Kamera-Chats betrieben wird - der sogenannte Sex-Scam. Gegen ihn scheinen Frauen ebenso wenig gewappnet zu sein wie Männer. Zur Erklärung: Auch beim Sex-Scam werden Sie zunächst von Personen mit Fake-Profilen kontaktiert. Mit Hilfe von ausgedehnten Chats versuchen diese, ein möglichst vertrauliches Verhältnis zu Ihnen aufzubauen. Ehe man sich versieht, hat man die Kommunikation auf soziale Netzwerke oder Messenger wie Skype ausgeweitet und gewährt dem Gegenüber so auch Zugang zu den eigenen Bekannten.

Ist die Beziehung eng genug, werden die Opfer schließlich in erotische Chats verwickelt und hier dazu gebracht, sich vor der Webcam zu entblößen. Dabei wissen sie häufig nicht, dass es den Chat-Partnern mit der richtigen Software problemlos möglich ist, Screenshots und Video-Aufzeichnungen vom Computerbildschirm zu machen. Unter Androhung, das verfängliche Material an Freunde und Bekannte zu versenden, versuchen die Kriminellen schließlich, Geld von den Opfern zu erpressen.
Fazit:
Wenn es um das Thema Liebe geht, werden Nutzer schnell unvorsichtig. Dies kann sich auf der Partnersuche im Netz als großer Fehler erweisen. Denn sowohl zwielichtige Plattformbetreiber als auch Internetbetrüger sind sich dieser Tatsache bewusst und warten darauf, Ihre Fehler skrupellos auszunutzen. Bevor Sie sich auf einer Partnerbörse anmelden, sollten Sie daher am besten mit Hilfe von Suchmaschinen nach den Erfahrungen anderer User Ausschau halten. Nachdem Sie genug objektive Bewertungen über ein Portal gelesen haben, sollte es Ihnen leicht fallen, die schwarzen Schafe auszusortieren und sich für ein seriöses Angebot zu entscheiden, bei dem die Nutzer aktiv vor Betrügern geschützt werden.

Einstellungen Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Romance Scammer was nun
Kommentar zu "Liebesabzocke im NetzLiebes-Scam: Betrug aus der Ferne" verfassen
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, diesen Artikel zu kommentieren.


Videos über Scamming !! Hier klicken !!


disconnected Hilfe Centrum Chat Mitglieder Online 9
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz